Was machen unsere virtuellen Assistenten?

In diesem Artikel möchten wir sowohl im Allgemeinen über Tätigkeiten sprechen, die man gut outsourcen kann, aber auch ganz klar den Unterschied zu unserem Schwerpunkt klarmachen.

Grundsätzlich kann eine virtuelle Assistenz alles erledigen, was eben online erledigt werden kann. Das Schlüsselwort ist Qualifikation, daher ist es sehr wichtig, wo man nach seiner Assistenz sucht und ob man dort auch genau die Zielgruppe findet.

Zum Beispiel:

  • Schreiben von Inhalten
  • SEO & Digitales Marketing
  • Social Media Management
  • Webentwickler
  • Audio- und Video-Editor-Grafikdesigner

Diese Aufgaben erfordern meist Fachwissen bzw. Berufserfahrung. Ein Nicht-Muttersprachler kann keinen Content erstellen, ebensowenig wie ein Ungelernter Grafiken oder Banner machen kann. D.h. auch, man muss mit einem höheren Preis rechnen, wenn man gute Ergebnisse erzielen möchte.

Solche professionellen VAs findet man eher auf Freelancerplattformen, wie Fiverr oder upwork oder, auf Deutsch, Fernarbeit, in Facebook-Gruppen und bei spezialisierten Agenturen, wie my-vpa oder meinassistent-online.de.

Bei Mytalent findet man Mitarbeiter, die Deutsch können, aber keine Muttersprachler sind und meist nicht über Erfahrung im Onlinebereich verfügen, man kann also nicht von „digital natives“ sprechen. Dafür sind die Kosten deutlich geringer und oft sind Berufserfahrung im Callcenter und ein abgeschlossenes Studium vorhanden.

Vorkenntnisse, die manchmal vorhanden sind, sind zum Beispiel:

  • Allgemeine Buchhaltung
  • Ein Jurastudium
  • Kundenservice im Callcenter
  • Photoshop Grundkenntnisse
  • Erfahrung mit Instagram und Facebook
  • Excelkenntnisse
  • Powerpoint Kenntnisse

Damit arbeiten unsere Mitarbeiter z.B.:

  • im Kundenservice per Email, Telefon und Chat,
  • machen einfaches Social Media Management auf Instagram,
  • Verwalten Rechnungen und pflegen Exceltabellen in der Buchhaltung
  • Machen Dokumentenüberprüfung und verwalten Vertragsdaten
  • Pflegen Datenbanken
  • Telefonieren warme Leads durch
  • Recherchieren z.B. Adressen von Leads
  • Schreiben mögliche Leads auf Xing und LinkedIn an
  • Recherchieren zu Artikeln von Onlineshops
  • Schreiben Artikelbeschreibungen
  • Verwalten Onlineshops

Dies sind natürlich nur die gängigsten Beispiele und es gibt hin und wieder auch Kandidaten mit relevanter Berufserfahrung im Online Bereich, doch die Tendenz sollte klar geworden sein.

Unser Modell eignet sich hervorragend zum Outsourcing von relativ einfachen Aufgaben, wenn man denn genug davon hat und ist daher insbesondere ansprechend für kleinere und mittlere Unternehmen, im Gegensatz zum eher assistenz- und projektorientierten arbeiten für Selbstständige, welches wir aber zum Teil ebenfalls abdecken. Man würde vielleicht eher von „Remote Mitarbeitern“ sprechen, als von virtuellen Assistenten.


Dein virtueller Mitarbeier wartet auf Dich


Seit September 2017 sind wir mit einem eigenen Büro in Georgien vertreten und haben so einen optimalen Zugang zu den lokalen deutschsprachigen Talenten. Deutschsprachige Mitarbeiter vermitllen wir ab 3,50€ / Stunde. Jetzt virtuelle Assistenten finden.