Für ein Unternehmen ist es wichtig, dass die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) eingehalten wird. Bei einem Verstoß können die Behörden Bußgelder verordnen. Besonders wichtig sind die folgenden Punkte:

  • Unterscheidung Freelancer/Angestellter
  • Auftragsverarbeitungsvertrag (AV-Vertrag)
  • EU/ Sicheres Drittland / Außerhalb der EU
  • Standardschutzklauseln der EU-Kommission
  • Technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen (TOMs)

Ein VA als Freelancer gilt als Subunternehmer. Mit einem Subunternehmer muss ein Auftragsverarbeitungsvertrag abgeschlossen werden, sofern personenbezogene Daten verarbeitet werden. Dieser AV-Vertrag muss im Auftragsverarbeitungsverzeichnis des Unternehmens gepflegt werden.

Die EU-Kommission definiert, welche Länder als sicheres Drittland angesehen werden. VAs aus den „typischen Outsourcing Ländern“ sind  außerhalb der EU und außerhalb eines sicheren Drittlandes. Es müssen daher zusätzlich zum AV Vertrag die Standard Schutzklauseln der EU-Kommission aufgenommen werden. Diese kann man auf der Webseite der EU kostenlos herunterladen.

 

Deine virtuelle Assistenz wartet auf Dich


Seit September 2017 sind wir mit einem eigenen Büro in Georgien vertreten und haben so einen optimalen Zugang zu den lokalen deutschsprachigen Talenten. Deutschsprachige Mitarbeiter vermitllen wir ab 2,50€ / Stunde. Jetzt Mitarbeier finden.

Unsere virtuellen Mitarbeiter berichten