Es gibt nur einige wenige große Freelancer und Jobportale in Deutschland. Mit Osourced.is kommt jetzt ein neuer kleiner Stern an den Vermittlungshimmel. Doch hat es das Potential ganz groß zu werden, wie die amerikanische Konkurrenz?

Upwork zählt zu den bekanntesten und größten englischsprachigen Jobportalen weltweit. Hier findet man sowohl Profis für diverse Aufgaben, als auch Mitarbeiter für einfache Tätigkeiten. Die Kandidaten sitzen dabei in den USA oder auch auf den Philippinen, dementsprechend sind die Preisunterschiede. D.h. aber auch, dass Englisch oft nicht die Muttersprache ist.

Auch Deutsche findet man auf Upwork, allerdings ist alles auf Englisch gehalten und richtet sich häufig an Profis, die bestimmte Projekte übernehmen.

Upworks Konkurrent Fiverr ist ebenfalls geeignet um Freelancer mit bestimmten Fähigkeiten zu finden. Die Bereiche sind zum Beispiel Grafik, Digital Marketing, Schreiben / Übersetzung und direkte Virtuelle Assistenz. Dabei nimmt Fiverr, wie auch Upwork einen Prozentsatz vom Lohn des Mitarbeiters.

Im Gegensatz zu Upwork ist Fiverr auch mit einer deutschen Plattform am Markt oder zumindest haben sie auch eine Deutsche Version ihrer Plattform.

Mit Osourced ist jetzt auch eine deutschsprachige Plattform am Markt, bzw. eine die sich auf den deutschen Markt spezialisiert hat, denn die Muttergesellschaft sitzt in Georgien. So erklärt sich auch die Herkunft der Mehrheit der Kandidaten.

Hier kann man nicht nur Freelancer-Profis für Einzelprojekte finden (davon gibt es eher wenige), sondern eher langfristig angestellte Remote-Mitarbeiter.

Im Gegensatz zu den anderen arbeitet Osourced mit einem Credit-System, bei dem der Kunde Credits kauft, um Kandidaten anzuschreiben oder selbst Jobs zu posten. Man kann also nicht genau sagen, wie viele credits man braucht, aber mit einem Monatsbeitrag von 90€ ist ein Anfang gemacht, für Firmen mit einem hohen Personalbedarf bietet sich ein Jahresabo an, bei dem der Preis pro Monat 75% niedriger ausfällt.

Vor allem läuft die Zusammenarbeit und die Abrechnung danach unabhängig von der Plattform ab. Man kann also viel Geld an Provisionen sparen.

Für Leute, die auf etwas mehr Sicherheit in diesem Bereich wert legen, gibt es noch die mit Osourced verbundene Vermittlung Mytalent.io, die anbietet die Abrechnung zu übernehmen.



So viel sparen Unternehmen, wenn sie im Ausland rekrutieren


Mit der Szenario-Simulation können verschiedene Lohnkosten und Arbeitszeiten miteinander vergleichen werden.


Virtuellen Mitarbeier finden


Seit September 2017 sind wir mit einem eigenen Büro in Georgien vertreten und haben so einen optimalen Zugang zu den lokalen deutschsprachigen Talenten. Deutschsprachige Mitarbeiter vermitllen wir ab 3,50€ / Stunde. Jetzt virtuelle Assistenten finden