Fiverr ist eine der größten Plattformen, auf der man freie Mitarbeiter finden kann. Dabei geht es hauptsächlich um kreative Arbeit, wie zum Beispiel Webdesign, Übersetzungen oder Videobearbeitung. Aber auch andere Branchen sind vertreten, etwa Marketing oder Programmierung. Auftraggeber können über das Portal Fiverr Freiberufler für Projekte beauftragen und mit ihnen kommunizieren. Auch das Geld von ihren Kunden bekommen die Freiberufler über Fiverr, dabei nimmt Fiverr, wie auch Upwork einen Prozentsatz vom Lohn des Mitarbeiters.

Alternativen zu Fiverr

 

Osourced.is

Auf Osourced.is findet man weltweit deutschsprachige Freelancer aus Niedriglohnländern und kann mithilfe von Credits mit diesen kommunizieren. Einerseits kann man die Kandidaten direkt anschreiben oder auch Stellenanzeigen posten und auf Initiativbewerberbungen warten. Es ist ein Abosystem, es fallen aber keine laufenden Kosten an, wenn man einen Mitarbeiter gefunden hat und das Abo kündigt. Dabei geht es eher um langfristige Arbeitsverhältnisse, als um Projektarbeiten. Die Preise werden von den Freelancern selbst festgelegt, sodass zwischen 3 und 30€ alles dabei ist. Es finden sich auch Muttersprachler auf dieser Plattform.

Mytalent.io

Mytalent ist, im Gegensatz zu den vorigen Beispielen, eine Agentur und keine Plattform. Ihr Sitz ist in Georgien, Mytalent rekrutiert aber mittlerweile weltweit Talente. Die Mitarbeiter sind zum größten Teil keine Muttersprachler und auch keine Profis. Es gibt aber auch Ausnahmen, wie Deutschtürken und Auslandsdeutsche, die ein muttersprachliches Niveau bieten.

Kundenservice, Datenpflege, Social Media Betreuung und Onlineshop-Management zählen zu den Haupttätigkeiten. Mytalent funktioniert im Grunde wie eine Leiharbeitsfirma. Der Lohn wird mit den Mitarbeitern selbst verhandelt und liegt etwa zwischen 5 und 10 € pro Stunde, zzgl. einer Provision. Damit zählt Mytalent zu den günstigsten Anbietern auf dem deutschsprachigen Markt.

Mytalent vermittelt außerdem IT-Programmierer und englischsprachige VAs. Die Kosten trägt in diesem Fall der Auftraggeber, nicht der Freelancer.

Upwork 

Während Fiverr ein Online-Marktplatz für internationale, also auch deutsche Angebote ist, bietet Upwork Arbeiten im englischsprachigen Raum an und ist somit für alle, die fließend Englisch sprechen und auf Englisch arbeiten, eine gute Fiverr-Alternative. Upwork zählt zu den bekanntesten und größten englischsprachigen Jobportalen. Hier findet man sowohl Profis für diverse Aufgaben, als auch Mitarbeiter für einfache Tätigkeiten. Die Kandidaten sitzen dabei in den USA oder auch auf den Philippinen, dementsprechend sind auch die Preisunterschiede. D.h. auch, dass Englisch oft nicht die Muttersprache ist.

Als Freiberufler erstellt man ein Profil und der Auftraggeber wählt so das passende Match aus. Jedoch sind gute Bewertungen nötig, um überhaupt als Freiberufler aufgenommen zu werden. Upwork ist eine der besten Fiverr-Alternativen.

Die Kosten trägt hierbei der Auftragnehmer mit 3-20%.

Twago

Eine weitere Fiverr-Alternative ist Twago. Hier können Auftraggeber kostenfrei Projekte einstellen und abwarten bis Agenturen und Freiberufler ein Angebot machen. Aus diesen Angeboten kann dann das beste Match ausgewählt werden.

Die Bezahlung ist durch SafePay gesichert. Twago umfasst dabei verschiedene Arbeitsbereiche, die sich um Übersetzungen, kreatives Schreiben, IT, Design und einiges mehr drehen.

Twago ist einer der größten Marktplätze in Europa und durch die bekannte Firma Randstad vertreten. Eine gute Alternative zu Fiverr ist mit Twago auf jeden Fall gefunden. Mit Twago steht professionellem Arbeiten nichts mehr im Wege.

Die Kosten trägt hierbei der Auftragnehmer über den Kauf von Credits und eine 10%ige Gebühr. Damit ist Twago etwas teurer als die Konkurrenz.

Freelance.de

Die letzte hier vorgestellte Fiverr-Alternative ist freelance.de. Die Online-Plattform mit Sitz in München bietet Projekte in verschiedenen Bereichen, unter anderem Design, Marketing, Management, Sprachen und Logistik. Auf freelance.de können Projekte angeboten und gefunden werden.

Dabei richtet es sich hauptsächlich an muttersprachliche Profis und Unternehmen.

Auf freelance.de kann jeder sein passendes Match finden, sei es als Freiberufler oder als Auftraggeber. Je nach Modell zahlen hier beide Seiten. Es gibt eine Mitgliedschaft für Unternehmen (60 – 200€ pro Monat) und Freelancer (0 – 12,50€ pro Monat).



So viel sparen Unternehmen, wenn sie im Ausland rekrutieren


Mit der Szenario-Simulation können verschiedene Lohnkosten und Arbeitszeiten miteinander vergleichen werden.


Virtuellen Mitarbeier finden


Seit September 2017 sind wir mit einem eigenen Büro in Georgien vertreten und haben so einen optimalen Zugang zu den lokalen deutschsprachigen Talenten. Deutschsprachige Mitarbeiter vermitllen wir ab 3,50€ / Stunde. Jetzt virtuelle Assistenten finden