Wenn man einen virtuellen Assistenten beschäftigt, fallen häufig auch Aufgaben an, die per Telefon zu erledigen sind, ob Akquise oder Kundenservice. Für den Fall, dass man bisher alles inhouse erledigt hat und sich noch nicht mit dem Thema IP-Telefonie beschäftigt hat, wollen wir hier einen Überblick über die gängigsten Voice-over-IP (VOIP) Anbieter geben.

Zunächst ein paar allgemeine Erläuterungen:

Softphone oder IP Telefon?

Soll der Mitarbeiter flexibel sein, kann er auch auf seinem Mobiltelefon über ein Softphone telefonieren, d.h. du benötigst die entsprechende Softphone-App.

Die App zieht sich alle Daten von deinem Account auf das Gerät  auf dem das Softphone installiert ist und kann unter deiner bekannten Rufnummer erreicht werden. Hierfür muss das Gerät nur mit dem Internet verbunden sein.

Softphones bieten ein hohes Maß an Flexibilität, sind jedoch fehleranfälliger als richtige VoIP-Telefone. Das hat damit zu tun, dass Mobilgeräte nicht in erster Linie für die Nutzung eines Softphones konzipiert wurden. Durch andere Apps und Dienste können Interferenzen entstehen. So kann z.B. die Firewall die Verbindung mit dem Gesprächspartner unterbinden.

In der Praxis hat sich gezeigt, dass ein Softphone für bestimmte Situationen wie Dienstreisen absolut nützlich ist. Für den Alltag im Büro eignen sich jedoch echte VoIP Endgeräte besser. Diese wurden einzig für diesen Zweck gebaut und funktionieren wie herkömmliche Telefone.

Bei den Tarifen kann man sich entscheiden, ob die Gesprächszeit minutengenau oder mit einem Flatrate-Modell abgerechnet werden soll. Letzteres lohnt sich besonders für Jobs, bei denen viele Anrufe getätigt werden müssen.

VoIP Anbieter im Überblick:

Skype

Skype ist wohl der bekannteste Anbieter von Internet-Telefonie. Man kann damit gegen Guthaben auch auf dem Fest- oder Mobilfunknetz anrufen. Für 2000 Min. in alle deutschen Netze werden 14,40€ pro Monat fällig, für jede weitere Minute 0,72ct. Wobei es auch ein Paket mit 400 Minuten gibt und man den Service einen Monat lang gratis testen kann.

WIRECLOUD

Der VoIP-Telefonanlagenanbieter WIRECLOUD ist seit über fünf Jahren auf dem deutschen VoIP Markt im B2B Bereich tätig. Man kann unverbindlich die VoIP Telefonanlage kostenlos 30 Tage lang testen. Anschließend stehen zwei Möglichkeiten zur Auswahl. Bei der WIRECLOUD Basic Variante stehen drei kostenlose Endgeräte zur Verfügung. Dabei kann man Standard-Funktionen wie Makeln, Halten, Voicemail und Weiterleiten bereits nutzen. WIRECLOUD Pro hingegen bietet bis zu 5.000 Endgeräte für unschlagbare 2,50 € pro Endgerät im Monat. Darüber hinaus zahlt man 0,9 Cent/Min für Anrufe ins deutsche Festnetz und 8,9 Cent/Min für Anrufe ins deutsche Mobilfunknetz. Statt minutengenauer Abrechnung kann man auch eine Flatrate nutzen.

fonial

fonial bietet zwei mögliche Tarife an. Im fonial FREE Tarif erhält man drei Rufnummern, man kann alle Basisfunktionen der IP Telefonanlage nutzen und hat eine monatliche Grundgebühr von 0,00€. Für Anrufe ins deutsche Festnetz bezahlt man 1,9 Cent/ Minute und 19 Cent/ Minute ins deutsche Mobilfunknetz.

Für den fonial PLUS Tarif zahlt man monatlich 2,90€ pro Rufnummer mit einer unbegrenzten Anzahl von Rufnummern. Die fonial PLUS Telefonanlage bietet zusätzlich über 100 Funktionen. Auch die Anrufpreise unterscheiden sich im Vergleich zum FREE Tarif. Sie zahlen 1,0 Cent/Min ins deutsche Festnetz und 10 Cent/Min ins deutsche Mobilfunknetz. In manchen Fällen macht es Sinn, statt einer minutengenauen Abrechnung eine Flatrate zu buchen. Dies ist im fonial PLUS Tarif ebenfalls möglich.

Sipgate

Sipgate war einer der ersten Anbieter für VoIP Telefonie in Deutschland. Sipgate ist sowohl im B2C als auch und im B2B Bereich tätig. Dieser VoIP Anbieter offeriert verschieden Varianten der Cloud Telefonanlage mit zahlreichen Funktionen für eine variable Anzahl Mitarbeiter. Endgeräte für drei Mitarbeiter kosten monatlich ab 19,95 €. Zusätzlich kannst du noch Flatrates ins Paket aufnehmen. Diese kosten monatlich 49,95 € (deutschlandweit) und 69,95 € (europaweit).

Im Tarif Sipgate basic gibt es keine Grundgebühr und keine Vertragsbindung bei 1,79ct/min. ins deutsche Festnetz (mobil 14,90 ct/min.) oder man bucht eine Flatrate, ab 9,95€ pro Monat.

Easybell

Bei Easybell erhältst du im Basis-Tarif bis zu vier Endgeräte ein Jahr lang umsonst. Anschließend an diese Testphase zahlst du monatlich 1,67€. Über SIP-Trunk-Anbindung kannst du in diesem Tarif zwei parallele Gespräche führen. Der Tarif Business easy ermöglicht 30 Endgeräte und zehn parallele Gespräche für 4,19€ monatlich.

Im günstigsten Flatrate-Tarif Fairflat S kosten 1000 Min. ins deutsche Festnetz und 200 Min. ins Mobilfunknetz 9 € pro Monat.

Placetel

Als Teil des kalifornischen Telekommunikationsunternehmens Cisco bietet Placetel VoIP-Lösungen für kleine und große Unternehmen. Bei maximal drei Rufnummern, können diese im Rahmen des Free-Pakets ohne Grundgebühr betrieben werden.

Mit 1,0 beziehungsweise 1,9 Cent pro Minute für Festnetzverbindungen innerhalb Deutschlands sind Preise hier absolut konkurrenzfähig. Kunden des Profi-Pakets vorbehalten ist die Möglichkeit, Flatrates für Verbindungen innerhalb Deutschlands zu erwerben: eine Festnetz-Flat kostet 4 Euro monatlich, während die Allnet-Flat 9,90 Euro kostet.


Dein virtueller Mitarbeier wartet auf Dich


Seit September 2017 sind wir mit einem eigenen Büro in Georgien vertreten und haben so einen optimalen Zugang zu den lokalen deutschsprachigen Talenten. Deutschsprachige Mitarbeiter vermitllen wir ab 3,50€ / Stunde. Jetzt virtuelle Assistenten finden.